Direkt zum Inhalt

Bericht aus Lissabon

500 WissenschaftlerInnen beim 42. ISPP-Kongreß

 

 

 

 

„Empowering Citizens in Illiberal Times: The Political Psychology of Oppression and Resistance“ war das brandaktuelle Motto des diesjährigen Kongresse der International Society of Political Psychology, eines Spezialgebiets, das es in Österreich so gar nicht gibt. Hier die wichtigsten Erkenntnisse aus den präsentierten Studien und Experimenten in Kurzform:
• ÖsterreicherInnen wünschen sich den/ie idealen PolitikerIn so: er/sie soll emotional stabiler, extravertierter, konfliktfreier und bis zu einem gewissen Grad offener und gewissenhafter sein als man im Schnitt selbst.
• Gruppen, die meinen, nicht die ihnen zustehende Anerkennung zu erhalten („Kollektiver Narzissmus“), weisen gegenüber allem Fremden ein besonders hohes Level an Agression auf. Doch wenn sie das Gefühl bekommen, gebraucht zu werden, dann ändert sich ihre Einstellung zu bis dahin kritisierten Institutionen: dann können aus EU-Gegnern sogar EU-Freunde werden.
• Lügende PolitikerInnen befinden sich zu 76% in der 2. Legislaturperiode ihres Amtes und gehören einer größeren Partei an.
• In Ost-Deutschland ist das Gefühl, StaatsbürgerInnen zweiter Klasse zu sein das vorherrschende Motiv für Rechtspopulismus und -Extremismus. Die Mittelschicht und diese vor allem in kleineren Städten sind Brutstätten von radikalem politischen Gedankengut.
• ParteianhängerInnen sind bei moralischen Verfehlungen ihrer eigenen PolitikerInnen wesentlich großzügiger als sonst, handelt es sich um Beschuldigungen wegen sexueller Übergriffe sind Konservative deutlich öfter auf Seiten der Täter als der Opfer.
https://www.ispp.org/uploads/attachments/FULL_PROGRAM_2019_FINAL_POST.pdf

Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close